argum / Falk Heller

Ideen-Wettbewerb zum Thema "Meiner Hände Werk"

Ausschreibung für fiktionale Spielfilmformate zum Thema "Meiner Hände Werk"

Die Akademie für Film- und Fernsehdramaturgie TOP:Talente e.V. sucht in Kooperation mit dem Zentralverband des deutschen Handwerks und der Arbeitsgemeinschaft der bayerischen Handwerkskammer Konzepte zum Thema: "Meiner Hände Werk"

Nein, um den Rückzug in eine „Meister Eder“-Romantik geht es nicht! Auch wenn Retro so angesagt scheint.  Gesucht werden Konzepte für fiktionale Formate, die in einem abendfüllenden Spielfilm/TV-Movie das Spannungsfeld zwischen Handwerkerstolz, Leidenschaft, Berufung und den Veränderungen durch Modernisierung/Disruption und Marktanpassung thematisieren.

Mit über 1 Million Betrieben unterschiedlicher Größe stellt das Handwerk eine wesentliche Säule des deutschen Mittelstandes dar, beschäftigt über 5 Millionen Erwerbstätige, repräsentiert eine Fülle unterschiedlicher Branchen und bietet reichlich Stoff für spannende Geschichten. Doch auch Handwerksbetriebe müssen sich mit den Änderungsprozessen auseinandersetzen, die die Digitalisierung der Wirtschaft mit sich bringt. Wie kann sich der Handwerksmeister mit Marketing- und Vernetzungsstrategien anfreunden? Wie verändert die Digitalisierung das Selbstverständnis, den Stolz des Handwerkers auf „seiner Hände Werk“? Manifestiert sich hier ein neuer Generationenkonflikt, oder beweist sich, dass Herausforderungen Ideenreichtum hervorbringen? Was bedeuten diese Neuerungen für den Betrieb, den Führungsstil, das Miteinander der Mitarbeiter, die Unterdn – und uns dazu spannende Geschichten vorschlagen.

Dazu erwarten wir ein Exposée, das Format und Genre definiert, Stoff und Thematik der Geschichte kurz beschreibt, einen knappen Abriss der Handlung liefert sowie die handelnden Figuren, Hauptmotive, Wendepunkte und den Konfliktgehalt der Geschichte aussagekräftig skizziert. Der Schauplatz sollte Deutschland sein. Das Konzept sollte auch definieren, welche Zielgruppe angesprochen werden soll.

Die Jury besteht aus Autoren, Produzenten, Senderverantwortlichen und Vertretern der ausschreibenden Handwerksorganisationen. Sie bittet um gut gegliederte Konzepte von 5 – 8 Seiten Länge in einer gut lesbaren Schriftgröße.

Die Autorinnen und Autoren der zehn besten Konzepte werden am 12. Februar 2017 nach Berlin zu einem für sie kostenfreien Kolloquium eingeladen. Am 13. Februar 2017 werden,  nach einer themenbezogen Podiumsdiskussion im Rahmen der Berlinale, die drei besten Konzepte im Meistersaal im Haus des Handwerks ausgezeichnet.



Hinweis

TOP:Talente, der Zentralverband des Deutschen Handwerks und die Arbeitsgemeinschaft der bayerischen Handwerkskammern versichern, dass mit der Einreichung keine Rechteübertragung einhergeht. Sie verpflichten sich zudem, das Urheberrecht der Verfasser zu wahren und eingereichte Konzepte und Konzeptideen nicht ohne vertragliche Vereinbarung mit dem Einreicher zur Weiterentwicklung zu verwenden oder verwenden zu lassen.



Einsendeschluss

30. November 2016



Einsendung an

Bitte senden Sie Ihr Konzept (max. 8 Seiten) bitte zusammen mit einer Kurz-Biographie an: mail@toptalente.org



Weitere Informationen

 TOP:Talente e.V.
 ZDH Zentralverband des deutschen Handwerks
 Arbeitsgemeinschaft des bayerischen Handwerks



Ansprechpartner

Manuela Koneczny
Stabsstellenleiterin Öffentlichkeitsarbeit

Telefon 089 5119-124
Fax 089 5119-324
manuela.koneczny--at--hwk-muenchen.de

Andrea Thoma
Stv. Stabsstellenleiterin

Telefon 089 5119-382
Fax 089 5119-324
andrea.thoma--at--hwk-muenchen.de